rhein-wied-blau-weiss
  Spendenübergabe
 





» Spendenübergabe«


(Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken, es erscheinen dann weitere Informationen.
      Blättern mit Prev/Next, Vergrößern beenden: Klick ins Bild)



Die Verantwortlichen und Spielerinnen der Rengsdorfer Frauenmannschaft sowie des Fanclubs „Rhein-Wied-Blau-Weiss“ waren sich von Anfang an einig, den durch den Familientag zustande gekommenen Betrag keinesfalls pauschal an irgendeine Institution zu überweisen sondern stattdessen gezielt ein bestimmtes Projekt beim Wiederaufbau zu unterstützen.

Durch den Kontakt von uns zu Marco Kappelmaier aus Heimbach-Weis, der bereits mehrere Spendenaktionen ins Leben gerufen hat, fand man schnell das passende Projekt.
 

Durch die Flut zerstörtes KIta-Gebäude

Foto: Willi Tempel, Dernau


Verena Kreuzberg, eine Kollegin von ihm, lebt im Krisengebiet an der Ahr in Dernau.

Sie, die selbst stark betroffen ist, setzt sich mit allen Kräften für den Wiederaufbau der Katholischen Kindertagesstätte St. Johannes der Apostel in Dernau ein, die bei der Flutkatastrophe derart beschädigt wurde, dass sie abgerissen werden musste.




Nur eine riesige Grube ist dort noch zu sehen, wo früher einmal die Kindertagesstätte stand.

Anfang November 2021 fuhren wir mit einer kleinen Delegation und einem Spendenscheck zu Verena Kreuzberg nach Dernau an die Ahr. Verena Kreuzberg, selbst mit ihrer Familie von der Flutkatastrophe betroffen, setzt sich mit allen Kräften für den Wiederaufbau der Kita ein.

Sie führte uns zu einer Riesengrube, wo einmal die Kindertagesstätte stand. Dort erzählte sie uns u. a., dass so viele Einzelspenden eingegangen wären, dass sie große Hoffnung hätte, bald wieder eine Kita vor Ort zu haben.


6 Personen bei der Scheckübergabe

Das war für uns das passende Stichwort
und der passende Ort, um ihr einen Scheck
über 2.945,30 Euro für den Wiederaufbau
der Kita zu überreichen.



Aufgrund ihrer ganzen Schilderungen, verbunden mit der mittlerweile wieder aufgekommenen Hoffnung sowie den schlimmen Bildern vor Ort, waren sich die Schecküberbringer einig, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Wir werden das Projekt Wiederaufbau aktiv verfolgen und ggf. weitere Unterstützung leisten.






 
 
 
 
 




 
  Insgesamt haben bereits 56287 Besucher (225347 Hits) die Homepage besucht